Schulungen

Unsere Schulungen führen wir als offene Schulungen, Firmen-, Inhouse- oder individuelle Schulungen durch. Sie erhalten ein Schulungsmaterial und nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat. Kleine Gruppen garantieren Individualität und Effizienz. Die nächsten Termine und die Preise finden Sie hier oder
erfahren Sie auf Anfrage.

Unser Schulungspartner in Berlin ist the campus am Alexanderplatz 1

Unsere Kursangebote:

Crash-Kurs: Einführung in SPSS (2 Tage) Mehr Infos
Grundlagen der Statistik (2 Tage) Mehr Infos
Benutzerdefinierte Tabellen mit SPSS (2 Tage) Mehr Infos
Grafiken mit SPSS (2 Tage) Mehr Infos
Syntaxsprache von SPSS (2 Tage) Mehr Infos
Praxisseminar: Faktoren-/ Clusteranalysen (2 Tage) Mehr Infos
Praxisseminar: Regression / Varianzanalysen (2 Tage) Mehr Infos
Multivariate Verfahren in der Marktforschung (3 Tage) Mehr Infos
Kundenzufriedenheitsanalysen mit SPSS (2 Tage) Mehr Infos
Kundenscoring mit SPSS und AnswerTree (3 Tage) Mehr Infos
Einführung in SigmaStat (2 Tage) Mehr Infos
Einführung in SigmaPlot (2 Tage)

Gerne stellen wir für Sie auch individuelle Kurse nach Ihrem Bedarf zusammen.

Crash-Kurs: Einführung in SPSS (2 Tage)

Dieser Kurs bietet für ...
alle Neueinsteiger ein fundiertes Basiswissen für die professionelle Datenanalyse mit SPSS.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Programmoberfläche von SPSS
Einführung in die Benutzeroberfläche von SPSS

Datenzugriff und -vorbereitung für Analysen
Importieren von Daten aller Art (Excel, Access oder ASCII Text-Dateien) nach SPSS
Verknüpfen von SPSS-Datendateien
Aufbereitung der Auswertungsdatei für die anschließenden Analysen

Einstieg in die professionelle Datenanalyse
Einführung in wichtige Analysetechniken von SPSS
Inferenzstatistik: T-Test, Mann-Whitney-U, Chi-Quadrat, Konfidenzintervalle
Zusammenhangsanalyse: Korrelation und Regression

Ergebnispräsentation
Erstellung von Tabellen und Grafiken
Export der Ergebnisse nach MS Office

Nach Beendigung des Crash-Kurses sind Sie in der Lage, ...
mit SPSS statistische Analysen vom Dateneinlesen über die Auswertung bis zur Präsentation selbständig durchzuführen.

nach Oben nach oben

 

 

Grundlagen der Statistik (2 Tage)

Dieser Kurs wird Ihre ...
statistischen Kenntnisse auffrischen und vertiefen. Die Grundideen der beschreibenden und schließenden Statistik lernen Sie dabei an interessanten Beispielen kennen bei weitgehendem Verzicht auf mathematische Formeln.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Einführung in die induktive Statistik
Grundgesamtheit und Stichprobe, Skalenniveaus, Repräsentativität
Kennwerte von Häufigkeitsverteilungen, Histogramme und Boxplotst
Grundprinzip des statistischen Signifikanztests und Konfidenzintervalle

Mittelwertunterschiede im 2 Gruppenfall
Parametrische Tests: t-Tests für unabhängige und abhängige Stichproben
Nichtparametrische Tests: Mann-Whitney-U, Wilcoxon-Test, Kolmogorov-Smirnov-Test

Varianzanalyse (Mittelwertunterschiede bei mehr als 2 Gruppen)
Parametrische Tests: einfaktorielle und mehrfaktorielle Varianzanalyse
Nichtparametrische Tests: Kruskal-Wallis-H, Friedman-Test

Zusammenhangsanalyse
Kreuztabellen und Chi-Quadrat-Test
Korrelation und Regression: einfache und multiple Regression

Nach diesem Kurs werden Sie ...
sicher in der Auswahl und Anwendung der für Ihr Problem richtigen statistischen Verfahren sein. Insbesondere wird die Interpretation der Ergebnisse für Sie kein Problem mehr sein

nach Oben nach oben

 

 

Benutzerdefinierte Tabellen mit SPSS (2 Tage)

Dieser Kurs ist für SPSS-Nutzer konzipiert, die Häufigkeitstabellen, Kreuztabellen, Mittelwerttabellen, Tabellen mit Mehrfachantworten usw. mit dem Tables-Modul von SPSS für Windows erzeugen wollen. Sie lernen dabei auch Automatisierungsmethoden kennen, die für eine zeitnahe Erstellung von Tabellenbänden zur Auswertung von Umfragen unumgänglich sind.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Pivot-Tabellen in SPSS
Voreinstellungen
Formate
Formatvorlagen anpassen

Einführung in die Dialogführung von CTABLES

Tabellenarten
Häufigkeitstabellen
Häufigkeitstabellen und Mittelwerte
Mehrfachantwortentabellen
Tabellen mit mehreren Gruppenvariablen (verschachtelt, unverschachtelt)

Statistiken in Tabellen
Auswahlmöglichkeiten für Gesamtstatistiken
Sortieren nach Gesamtstatistiken
Statistische Signifikanztests

Erzeugen von Grafiken aus Tabellen

Automatisierungsmöglichkeiten
Einfache Makros zur Herstellung von Standardtabellen
Syntaxconverter (TABLES ® CTABLES)

Exportmöglichkeiten
Einfügen von Ergebnisse als Bild, Rich Text und unformatierten Text
Exportmöglichkeiten für Tabellen: Excel, Word, PowerPoint, HTML

Nach diesem Kurs können Sie ...
mit dem Tables-Modul sicher umgehen und Ihre Tabellen in dem gewünschten Format effizient erstellen.

nach Oben nach oben

 

 

Grafiken mit SPSS (2 Tage)

Mit den neuen Versionen hat SPSS die wissenschaftlichen Diagramme deutlich erweitert und verbessert. Sie wollen die grafischen Möglichkeiten von SPSS noch besser kennen lernen und diese optimal für Ihre interaktiven Analysen, Präsentationen und Berichte einsetzen.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Überblick
Klassische und Interaktive Grafiken – zwei Grafikmaschinen in SPSS 13
Grafiken zur Präsentation und Exploration - Überblick und neue Grafiktypen
Allgemeine Grafikoptionen anpassen

Hilfe zur Selbsthilfe
Hilfe über die Grafik-Gallerie
Verwendung des neuen Grafikpanels für Mehrfachgrafiken

Balkendiagramme
Einfach, Gruppiert, gestapelt
für Einzelvariablen, mehrere Variablen und für einzelne Fälle
mit Konfidenzintervallen für Häufigkeiten und Mittelwerte

Noch schönere Grafiken
Grafiken bearbeiten und exportieren
Nachbearbeiten von Grafiken in anderen Anwendungen
Grafikvorlagen erstellen und verwenden

Aus Tabellen Grafiken erstellen
Direkte Methode
Tabelle über OMS als Datendatei einfügen und Grafik erstellen

Streudiagramme
Einfach, überlagert, Matrix, 3-D und einfacher Punktplot
Kurvenanpassung in Streudiagrammen

Grafische Möglichkeiten zur Exploration:
Punktidentifikation
Q-Q- und P-P-Plot
Spread vs. Level-Plots
Histogramme
Häufigkeitspolygone
Boxplots
Fehlerbalkenplots

ROC-Kurven
zur Beurteilung der Diskriminationskraft eines Modells
zur Bestimmung von optimalen Schwellwerten

Nach diesem Kurs können Sie ...
das ganze Spektrum der wissenschaftlichen Grafiken von SPSS nutzen sowohl für wirkungsvolle Präsentationen als auch zur schnellen grafischen Datenexploration.

nach Oben nach oben

 

 

Syntaxsprache von SPSS (2 Tage)

Mit Hilfe der Syntaxsprache von SPSS können häufig wiederkehrende Auswertungen automatisiert werden. Obwohl Sie auch ohne Vorkenntnisse von SPSS an dem Syntax-Kurs teilnehmen können, ist der Kurs effizienter, wenn Sie schon vorher mit SPSS gearbeitet haben.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Aufbau der Syntaxbefehle
Vorstellung der prinzipiellen Syntaxregeln
Syntaktische Möglichkeiten der Datenmodifikation und Datenselektion

Verwendung von Makros
Mit Hilfe von Makros können z. B. mehrere SPSS-Prozeduren mit einem Kommando ausgeführt werden.
Verwendung von Makros anhand der Produktion von Standardtabellen.

Produktionsmodus
Der Produktionsmodus bietet sich an, wenn Sie oft dieselben Analysen durchführen müssen.

Ziel dieses Kurses ist es, ...
alternativ zu den Dialogboxen auch die SPSS-Syntax einzusetzen, um bei Bedarf beide Nutzungsarten des Programms optional miteinander kombinieren zu können. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über weitere Automatisierungsmöglichkeiten.

nach Oben nach oben

 

 

 

Praxisseminar: Faktoren- und Clusteranalysen mit SPSS (2 Tage)

Faktoren- und Clusteranalysen gehören zu den…
am häufigsten angewendeten multivariaten Techniken in der statistischen Analysepraxis. Beide Verfahrensgruppen werden zur Komplexitätsreduktion bei unübersichtlichen Datenstrukturen eingesetzt. Das Seminar trainiert das konkrete praktische Vorgehen am PC unter Nutzung von SPSS.

Wer sollte teilnehmen?
Die Teilnehmer verfügen über Grundkenntnisse der Statistik und wollen Faktoren- und Clusteranalysen unter Nutzung von SPSS selbst durchführen.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Faktorenanalyse: Grundlagen und typische Anwendungen
Grundideen der Faktorenanalyse
Typische Anwendungen der Faktorenanalyse
Welche Daten sind für eine Faktorenanalyse geeignet, was passiert mit fehlenden Werten?

Faktorenanalyse: Praktische Beispiele
Exemplarische Durchführung einer typischen Faktorenanalyse und Bewertung der Ergebnisse
Namensfindung für die neuen Faktoren
Skalenkonstruktion nach einer Faktorenanalyse
Praktische Übungen mit realen Daten zur Faktorenanalyse
Faktorenanalysen für Positionierungsplots und Perceptual Mappings

Clusteranalyse: Grundlagen und typische Anwendungen
Grundideen der Clusteranalyse, Clusterzentren, hierarchische und Zweischrittmethode
Typische Anwendungen der Clusteranalyse
Welche Daten sind für eine Clusteranalyse geeignet, was passiert mit fehlenden Werten?

Clusteranalyse: Praktische Beispiele
Exemplarische Durchführung einer typischen Clusterzentrenanalyse und Bewertung der Ergebnisse
Namensfindung für die neuen Cluster
Neue Cluster verstehen durch einfache Zusammenhangsanalysen
Neue Fälle existierenden Clustern zuordnen
Anwendung der hierarchischen Clusteranalyse zur Bestimmung einer sinnvollen Anzahl der Cluster
Praktische Übungen mit realen Daten zur Clusteranalyse

Nach diesem Kurs werden Sie in der Lage sein ...,
Faktoren- und Clusteranalysen methodisch sauber und nutzbringend zur Dimensionsreduktion und Strukturfindung in Ihrer täglichen Analysepraxis einzusetzen.

nach Oben nach oben

 

 

Praxisseminar: Regressions- und Varianzanalysen (2 Tage)

Regressions- und Varianzanalysen werden für…
die Modellierung von Ursache-Wirkungs-Beziehungen (Treiberanalysen) eingesetzt. Dabei geht es um Prognosen oder das Finden wesentlicher Einflüsse für eine Zielgröße. Das Seminar trainiert das konkrete praktische Vorgehen beim Modellbau am PC unter Nutzung von SPSS.

Wer sollte teilnehmen?
Die Teilnehmer verfügen über Grundkenntnisse der Statistik und wollen selbst Regressions- und Varianzanalysen unter Nutzung von SPSS durchführen.

Multiple Regression: Grundlagen und typische Anwendungen
Das Modell der multiplen linearen Regression
Typische Anwendungen der linearen Regression
Modellbau und Diagnose mit einem Beispieldatensatz
Prüfen von Voraussetzungen, Ausreißerbehandlung, Transformation, Gütebeurteilung

Multiple Regression: Praktische Beispiele
Datenbeispiel: Kundenzufriedenheitsanalysen mit der Regressionsmethode
Nominale Einflüsse einbeziehen und Nichtlinearitäten berücksichtigen
Methoden der Kurvenanpassung

Varianzanalyse: Grundlagen und typische Anwendungen
Das Modell der Ein- und Zweifaktoriellen Varianzanalyse Typische
Anwendungen der Varianzanalyse in der Marktforschung
Exemplarischer Modellbau mit der Varianzanalyse, Voraussetzungen, Wechselwirkungen
Multiple Mittelwertvergleiche mit post hoc Tests

Logistische Regression: Grundideen und ein Beispiel
Das Modell der logistischen Regression zur Prognose einer Ereigniswahrscheinlichkeit
Beispiel: Prognose der Kaufwahrscheinlichkeit, Bestimmung wesentlicher Einflüsse, Modelldiagnose

wichtige Prinzipien, Grundideen und das praktische Vorgehen beim statistischen Modellbau. Sie sind in der Lage, die SPSS-Ausgabe bei Multipler und Logistischer Regression sowie bei der ein- und mehrfaktoriellen Varianzanalyse zu verstehen und richtig zu interpretieren.

nach Oben nach oben

 

 

Multivariate Verfahren in der Marktforschung (3 Tage)

Sie sollten die Grundfunktionen von SPSS und grundlegende statistische Konzepte kennen.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Überblick
Kundentypen, Zielgruppenbestimmung, Umsatzprognosen, Image-Analysen
Besonderheiten multivariater Verfahren
Überblick über die multivariaten Verfahren in SPSS

Analyse von Interdependenzen
Die Faktorenanalyse zur Bündelung von Itemgruppen
Biplots zur gemeinsamen Positionierung von Objekten und Eigenschaften

Kundentypen
Clusteranalyse zur Identifikation homogener Kundengruppen
Zielorientierte Kundentypen mit der Logistischen Regression
Merkmale für die Trennung von Gruppen (Diskriminanzanalyse)

Analyse von Dependenzen
Multiple und Logistische Regression sowie Varianzanalyse

Produktdesign mit der Conjoint-Analyse

Nach diesem Training haben Sie ...
einen Überblick über die wichtigsten multivariaten statistischen Verfahren, können diese anwenden und die Ergebnisse korrekt interpretieren.

nach Oben nach oben

 

 

Kundenzufriedenheitsanalysen mit SPSS (2 Tage)

Dieser Kurs ist sehr anwendungsorientiert und vermittelt unsere Erfahrungen und unser Know-how aus zahlreichen Customer-Care-Projekten der letzten 10 Jahre, insbesondere aus dem Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Design für Customer-Care-Studien
Kundenorientierung, Kundenbetreuung, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung
Erhebungsinstrumente zur Messung der Kundenzufriedenheit

Datenerfassung und Aufbereitung
Dateneingabe unter Access, Bereinigung und Missingbehandlung mit SPSS
Teilzufriedenheiten und Gesamtzufriedenheit - Faktorenanalyse

Messung der Bedeutung von Leistungsmerkmalen
Direkte Messung, Analyse von Mehrfachnennungen
Indirekte Messung durch Multiple lineare und kategoriale Regressionsanalysen

Berechnung von Indexwerten der Zufriedenheit und Kundentypen
Berechnung des CSI (Customer Satisfaction Index)
Zielorientierte Kundentypen mit der Logistischen Regression

Professionelle Ergebnispräsentation
Ergebnispräsentation mit Hilfe von Excel und PowerPoint
Portfolio: Zufriedenheit und Wichtigkeit - Handlungsrelevanzmatrix

Penalty Reward Analysen
Nichtlinearitäten und Brüche in der Wirkung auf die Gesamtzufriedenheit
Penalty-Reward-Portfolio: Das Wichtigste auf einen Blick

Nach diesem Seminar werden Sie in der Lage sein, ...
eigene Kundenzufriedenheitsuntersuchungen vom Design bis zur Ergebnispräsentation methodisch sauber durchzuführen.

nach Oben nach oben

 

 

Kundenscoring mit SPSS und AnswerTree (3 Tage)

Ein Solomailing soll auf ein neues Produkt aufmerksam machen. Welche Kunden sollen angeschrieben werden, um mit minimalem Kostenaufwand ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen. Optimal bedeutet hier die Vermeidung hoher Streuverluste, also eine hohe Responserate bei Unterdrückung der Abzocker, die nur das Incentive abfordern, ohne zu bestellen oder anschließend retournieren. In diesem Kurs vermitteln wir unsere langjährigen Erfahrungen bei der Entwicklung von Scorekarten für das Direktmarketing. Der Kurs ist besonders für das Zielgruppenmanagement in Versandhäusern, Banken und Versicherungen interessant.

Schwerpunkte dieses Kurses sind:

Überblick
Data Mining - komplexe Analysemethoden zur Zielgruppenidentifikation

Testmailingdesign
Testgruppengröße, Stichprobenziehung, Einfrieren der Stichprobe

Datenimport aus Kundendatenbanken
Einlesen von ASCII-Daten und ODBC-Datenimport
Vorbereitung der Daten Schaffung einer horizontalen Datenstruktur
Zielorientiert Konstruktion kategorialer Merkmale aus metrischen Merkmalskonstrukte für Recency, Monetary und Frequency
Konstruktion der Zielgrößen (Front-End und Back-End)

Bivariate Analysen
Bivariate Analysen
Kundensegmentierung mit Answer Tree

Modellbau mit Logistischer und Multipler Regression
Modellbau für Front-End- und Back-End-Optimierung

Gütekriterien für Prognosemodelle

Gains Charts und Anwendung des Prognosemodells zur KundenselektionErfolgskontrolle

Dieser Kurs setzt ...
ein solides statistisches Grundwissen und Kenntnisse im Umgang mit SPSS voraus. Sie verfügen nach diesem Seminar über ein wertvolles Know-how, das Sie in keinem Lehrbuch finden und mit dem Sie die Effizienz von Direktmarketingaktionen in Ihrem Unternehmen deutlich steigern können.

nach Oben nach oben

 

 

Einführung in SigmaStat (2 Tage)

SigmaStat ist ein Programm...
zur statistischen Datenanalyse. Es wurde für Fachwissenschaftler entwickelt, die keine professionellen Statistiker sind. Es ist intuitiv zugänglich, enthält einen Ratgeber zur Auswahl der statistischen Prozeduren und einen Reportgenarator mit Interpretationshilfe. SigmaStat wurde für wichtige Anwendungen der Inferenzstatistik konzipiert.

Unter anderem sind folgende Verfahren und statistischen Tests enthalten:
Deskriptive Statistiken, Mittelwertvergleiche für zwei und mehr Gruppen ohne und mit Messwiederholungen (t-Test, Mann-Whitney U, ANOVA bis 3 Faktoren, Kruskal-Wallis, Wilcoxon, Friedmann), Alpha-Adjustierte Mehrfachvergleiche (Tukey, Student-Newman-Keuls, Dunnett's Test, Dunn's Test), Kontingenztafeln (Chi-Quadrat, Fishers exakter Test, McNemar), Regression (einfach und multiple Linear, binär Logistisch, nichtlinear), Korrelationen (Pearson und Spearman), Power-Berechnungen, Planung des Stichprobenumfangs.

Wer sollte teilnehmen:
Windows-Anwender, die statistische Datenanalysen, insbesondere statistische Hypothesentests, unter Nutzung von SigmaStat methodisch sauber durchführen möchten. Es ist nicht notwendig, vor dem Kurs schon Erfahrungen im Umgang mit SigmaStat zu haben. Grundkenntnisse in Statistik sind wünschenswert, werden im Kurs aber auch zusätzlich noch einmal vermittelt.

Aus dem Inhalt:

Statistische Grundbegriffe: Grundgesamtheit (Population), Stichprobe, Skalentypen, Verteilungen, Hypothesentests, Konfidenzintervalle
Oberfläche von SigmaStat: Notebooks, Worksheets
Daten aus anderen Anwendungen importieren und aufbereiten
Datentransformationen
Der Advisor Wizard – ein statistisches Expertensystem
Statistische Verfahren im Überblick
Deskriptive Statistiken
Arbeiten mit Reports
Erzeugen und Bearbeiten von Grafiken, Schnittstelle zu SigmaPlot
Vergleich von 2 oder mehr Gruppen
Messwiederholungen bei denselben Individuen
Kreuztabellen
Korrelation und Regression
Berechnung von Test-Power und Stichprobenumfang
Ergebnisse in Office-Anwendungen exportieren

Die Teilnehmer sind nach dem Kurs in der Lage, ...
die Arbeitsumgebung von die SigmaStat sicher zu nutzen, können selbständig die adäquate Prozedur für ihr statistisches Problem auswählen und die statistischen Datenanalysen mit SigmaStat durchführen und verstehen.

nach Oben nach oben

 

 

Einführung in SigmaPlot (2 Tage)

SigmaPlot ist ein...
nutzerfreundliches flexibles Anwendungsprogramm zur Erstellung wissenschaftlicher Grafiken. Es wird hauptsächlich im naturwissenschaftlichtechnischen Bereich und in der klinischen Forschung eingesetzt. Unter anderem werden folgende Grafiken unterstützt: Balken, Linien, Flächen, Torten, Scatterplots, Boxplots, Histogramme, Fehlerbalken, Bubbles, Kurvenanpassungen, 3D-Plots, Contour Plots, Polar Plots und Ternary Plots.

Wer sollte teilnehmen:
Windows-Anwender, die wissenschaftliche Grafiken erstellen und die Fähigkeiten von SigmaPlot kennenlernen und nutzen möchten. Es ist nicht notwendig, vor dem Kurs schon Erfahrungen im Umgang mit SigmaPlot zu haben, grundlegende Kenntnisse in der Statistik werden in dem Kurs zusätzlich vermittelt.

Aus dem Inhalt:

Programmoberfläche: Menüs, Fenster, Toolbars
Daten eingeben, importieren und exportieren
Optionen einstellen
Anatomie der SigmaPlot-Diagramme
Organisation der Arbeit in Notebooks
Erzeugen und Modifizieren von Balkendiagrammen
Formatierung von Achsenbeschriftungen, Achsenteilung
Exkurs: Standardabweichung, Standardfehler und Konfidenzintervalle
Statistiken berechnen
Fehlerbalken in wissenschaftlichen Grafiken
Grafische Mittelwertvergleiche
Boxplots und Histogramme
Darstellung von Verlaufskurven
Kurvenanpassung in Scatterplots
Grafiken in andere Anwendungen exportieren
SigmaPlot und SigmaStat – Wie arbeiten beide zusammen?

Die Teilnehmer sind nach dem Kurs in der Lage, ...
die Arbeitsumgebung von SigmaPlot sicher zu nutzen und können selbständig wissenschaftliche Diagramme mit SigmaPlot erstellen, modifizieren und in ihre wissenschaftlichen Texte integrieren.